Zur Suche auf die Lupe klicken search
top

Xmas-Meeting Nürnberg 2013 recap

Da waren wir also wieder… am 05. Dezember wie jedes Jahr in Nürnberg.

Nachdem ich relativ früh in Nürnberg ankam, traf ich im Vorfeld auf die Mannschaft und Gäste von Rene und Conny von Oliro zum gemeinsamen Mittagessen. (Kleine Randbemerkung: Es war arschig kalt, aber das Essen war klasse! – vielen Dank für die Einladung!)

War schön bereits vor der Veranstaltung mit einigen Leuten reden zu können. Nach dem Essen geschwind noch im Motel One am Hauptbahnhof eingecheckt, wodurch ich die Burgführung von Rene verpasst habe, anschliessend ab auf den Christkindlmarkt. Da es, wie bereits erwähnt, arschkalt war, nahm ich mir ein Taxi. Ok, ich muss zugeben, als mein Taxifahrer mich nach 3 Minuten wieder aus dem Taxi steigen ließ, war meine Ortsunkenntnis extrem peinlich. Also ab in den Getümmel des Weihnachtsmarktes… ich muss gestehen, es ist immer wieder schön in Nürnberg… wenn man Zeit hat und auch ein wenig Muße. Habe ich schon erwähnt, wie eisig kalt es war?

Nach einer ausgiebigen Markttour ging es dann zur Sammelstelle und dann auch schon direkt zum Admiral-Kino, wo in der obersten Etage jährlich in der Skybar unser Xmas-Meeting stattfindet. (Kleine Randbemerkung: Ich hasse es pünktlich zu sein! Meiner Devise, “die Besten kommen immer zu spät”, konnte ich diesmal ob des Gruppenzwanges nicht nachkommen, so betrat ich also als einer der Ersten den noch leeren Saal.) Entgegen meiner Angewohnheit trug ich gar freiwillig das Namensschildchen.

Ab zur Punschbar, eine heiße Tasse Kinderpunsch geholt und erst mal eine rauchen gehen. War unten im Erdgeschoss schon kalt, so war es auf der Hochterasse geradezu arktische Kälte zu spüren. Raucher müssen draußen bleiben. Eine kleine Linderung brachten die vorsorglich stehengelassenen Strandkörbe.

Aber was solls, mit einigen Tassen Glühwein ließ sich das schon vertragen. Ja Glühwein Mädels! Auch wenn ich einige verwunderten Kommentare darüber anhören durfte, dass viele von euch mich das erste mal Alkohol trinken sahen. Aber nun zu meinen Eindrücken des Abends.

Als erstes musste ich feststellen, dass meine Mini-Visitenkarten von moo.com echt super Anklang fanden. Nur sie loswerden war es etwas schwer, denn jeder der eine von mir bekam hat erst gefragt: “darf ich sie behalten?” Ja natürlich Leute! Oder hätte ich sagen sollen “Nein die sind nur zum anschauen da?” – auf jeden Fall bestätigte dies mir die Richtigkeit meiner Entscheidung, mal wieder aus der Reihe zu tanzen, und sei es nur mit einer außergewöhnlichen Visitenkarte.

Dann habe ich mich über die kurze, von technischen Schwierigkeiten geplagte Rede gefreut. Ich hasse Einführungsreden. Alle sind still, jeder steht rum und nach den Begrüßungsfloskeln kommt meist irre lang nur blabla… das hat Webgains diesmal extrem gut gemacht. Kurz und knapp hallo gesagt, kurz die Sponsoren vorgestellt und dann der wichtigste Satz: “Das Buffet ist eröffnet”. Was braucht man mehr?

Sponsoren? Da fällt mir ein. Etwas verwundert war ich, dass ich Affili.net unter den Sponsoren fand. Weniger ob der Tatsache dass sie als Sponsor auftreten, schliesslich ist man vom münchner Netzwerk gewohnt am Puls der Zeit und in der nähe seiner Publisher und Advertiser zu sein (Denkwürdig immer noch die legendäre Auswahl des Pokerevents im Zanox-Gebäude). Viel mehr darüber, dass ich irgendwie kein Affilinet Mitarbeiter in der Menge finden konnte. Man ist doch gewohnt, dass sie als Sponsor meist kleingruppiert zu finden sind.

Dann fällt mir ja noch die Tatsache ein, wie voller und voller jedes Jahr die Veranstaltung wird. War am Anfang es noch recht überschaubar, merkt man spätestens beim Verlassen des Events, wie viele tatsächlich da sind, wenn man versucht seine Jacke unter den Dutzenden anderen zu finden… ich sag’s ja, ich hasse es zu früh da zu sein. Ein Zeichen auf jeden Fall, dass man mittlerweile das Event zu den festen Terminen im Kalender zählen sollte. Diesmal mit genug bekannten Gesichtern, sodass man von Anfang an auf gute Gespräche hoffen konnte.

Kleiner Seitenhieb zu CJ: meine Lieben von Commission Junction, wem ist die geniale Idee eingefallen, ein Affiliate-Glühweinevent am selben Tag zu planen wie das bereits etablierte Xmas-Meeting in Nürnberg? Das wäre ja so, als wenn man die Networkxx und die Active Lounge auf den selben Tag legen würde… *zwinker*

Auch das von mir vor kurzem favorisierte Thema “Cookie-Einstellungen für Gutscheinseiten” fand an diesem Abend anklang und ich konnte einige neue Ideen hierfür mitnehmen.

Übrigens hat sich mittlerweile herumgesprochen, wie gut die Pizzen auf dem Event sind. Dieser Tatsache und meinem Konsum an Glühwein war es zu verdanken, dass ich dieses Jahr nichts davon abbekam. :)Da ich mich bereits zu den “alten Hasen” im Affiliate zähle (sind es wirklich schon 10 Jahre?) besann ich mich dessen und pendelte einfach zwischen meinem bequemen Tisch und der Open-Air-Raucher-Lounge, was meinem Wunsch nach Networking keinesfalls im Wege stand. So habe ich mich mal wieder extrem gut unterhalten, neue Thesen zur Publisherauswertung geben und auch einige Bekannte an meinem Tisch begrüßen können.

So habe ich mich über mein letztes ausgiebiges Gespräch mit Christian und Daniel von Projecter sehr gefreut, auch wenn vielleicht der eine oder andere Glühwein vielleicht doch schon zu viel war. *smile*

Alles in Allem war das Financeads-/ Webgains- Xmas-Meeting 2013 in Nürnberg ein voller Erfolg, obwohl ich Zeitmäßig nicht mit allen sprechen konnte, mit denen ich sprechen wollte.

Ich freue mich auf jeden Fall auf das Meeting im kommenden Jahr und wünsche euch allen noch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!

1 Antwort to “Xmas-Meeting Nürnberg 2013 recap”

  1. Daniel sagt:

    Schön zusammengefasst :-)

    Hat uns auch sehr gefreut und kann gerne 2014 wiederholt werden. Vielen Dank an financeAds und Webgains!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top
Lesen Sie weiter:
Flossfahrt mit Affilinet auf der Isar

Nach Tagen unendlich...

Schließen