WordPress Affiliate Theme
Zur Suche auf die Lupe klicken search
top

Was macht eigentlich Markus Kellermann?

Markus Kellermann, ehemals Frontmann und Aushängeschild von explido in Augsburg, beendete seine Angestellten-Karriere ende 2012. Für viele zwar überraschend, war dieser Schritt doch wohl vorherzusehen. Aber was macht Markus jetzt? In diesem Interview gibt er Rede und Antwort über neue Projekte und Herausforderungen.

Markus, wie lange war dieser Schritt, von explido zu gehen, geplant und was war der Grund?

Hierzu möchte ich eigentlich gar nichts mehr sagen, da dieser Schritt mittlerweile schon über ein halbes Jahr her ist. Ich denke hierzu wurde im Interview auf 100partnerprogramme.de schon alles gesagt.

Hast du Veränderungen feststellen müssen, da du nicht mehr Chef der Affiliateabteilung bist?

Eigentlich konnte ich keine großartigen Veränderungen feststellen, da ich ja in der Branche immer noch sehr gut vernetzt bin. Natürlich ergeben sich Änderungen in der eigenen Arbeitsweise, da man sich ja auch persönlich ständig weiterentwickeln möchte und auch hinsichtlich des Zeitmanagements neu orientiert, aber ansonsten hat sich alles genau so entwickelt, wie ich mir das vorgestellt habe :-)

Du bist zwar nicht mehr bei explido, aber einige deiner “alten Projekte” wirst du sicherlich auch weiterhin in Zusammenarbeit mit einem Ex-Arbeitgeber gemeinsam gehen. Wo liegen da die Schwerpunkte?

Das stimmt. Wir kooperieren immer noch sehr partnerschaftlich mit den verschiedenen Affiliate-Events. So organisieren wir ja gemeinsam die Affiliate TactixX, die vom 25.-26. Februar 2014 wieder parallel zur Internet World Messe in München stattfinden wird.

Zudem ist explido derzeit auch noch Organisationspartner der Affiliate NetworkxX und der Affiliate Conference, die beide am 10. Oktober 2013 in München stattfinden.

Du bist nun keiner, der einfach so auf der faulen Haut liegt, auch wenn wir erst mal sehr viele Urlaubsfotos von dir bei Facebook bewundern durften. War das bisher eine Erholungsphase oder doch nur die Vorbereitung von neuen Projekten?

Naja, soviel Urlaubsfotos waren das nun auch nicht. Ich war zwar im Dezember zwei Wochen in der Karibik und im Juni eine Woche in Malta zur 1. Affiliate NetworkxX MALTA, aber das war es dann auch schon mit „Urlaub“ :) Wer mich kennt der weiß, dass ich nicht so einfach auf der faulen Haut liegen kann. Sicherlich habe ich die letzten Monate damit verbracht, neue Projekte zu planen, zwei Unternehmen zu gründen und parallel berate ich als Consultant ja auch noch einige Kunden im Online-Marketing, sowohl strategisch, als auch operativ. Somit war die Erholungsphase auch relativ kurz.

Das erste was wir von dir mitbekommen haben, war dein erstes Buch “Vom Job in die Freiheit” in der du auch einige, in der Branche bekannte Selbständige, zur Wort kommen lässt. Was war die Intention dahinter? Wie ist das Buch angenommen worden?

Ich fand es einfach mal spannend ein Buch zu schreiben, zudem stand es auf meiner persönlichen Todo-Liste, genauso wie das Schwimmen mit Delfinen, welches ich dann im Juni nachgeholt habe J Mit „Vom Job in die Freiheit“ möchte ich all denjenigen Mitarbeitern einen Motivations-Ratgeber an die Hand geben, die sich Gedanken darüber machen, sich beruflich zu verändern. Man muss auch wissen, dass sich dieses Buch nicht speziell an die Online-Branche richtet, sondern generell an Menschen, die unglücklich in ihrem Berufsleben sind. Der Erfolg des Buches hat mich dann aber selbst überrascht. Mit über 4000 eBook-Downloads und 300 verkauften Taschenbüchern schaffte es das Buch direkt auf die Bestsellerliste in mehreren Amazon-Kategorien. Zudem habe ich zahlreiche E-Mails und Anrufe von Leuten erhalten, denen die Tipps im Buch auch wirklich geholfen haben, was mich sehr gefreut hat. Wenn man bedenkt, dass derzeit 2,6 Mio. Menschen einen Jobwechsel planen, dann deckt mein Buch sicherlich eine sehr große Zielgruppe ab.

Du schreibst ja bereits an deinem zweiten Buch, einem “Affiliate Almanach”. Wann dürfen wir hier mit der Veröffentlichung rechnen?

Das stimmt. Derzeit entsteht mein zweites Buch mit dem Titel “Affiliate Marketing INSIGHTS”, welches diesmal allerdings ein Fachbuch wird. Es wird entweder zur dmexco oder zur Affiliate Conference erscheinen, mal schauen wie lange das Lekorat noch für die Korrekturen benötigt J

In dem Buch wird erstmals präsentiert, was in anderen Büchern zum Thema Affiliate Marketing so nicht zu finden ist: konkrete Expertentipps, die neusten Trends und die größten Fehler. Ein Buch für Macher und Profis. Affiliate-Manager und Partnerprogramm-Betreiber erhalten dadurch intensive Einblicke über Zukunftsthemen, Partner-Management, Fraud-Protection und neue Publisher-Modelle.

Abgerundet wird das Buch durch Interviews mit den 25 führenden Affiliate-Experten aus Deutschland, die einen übergreifenden Einblick in ihre Arbeitsweisen, sowie Handlungsempfehlungen und praktische Tipps für die tägliche Arbeit eines Affiliate-Managers geben.

Reden wir kurz über dein erstes großes Projekt als Selbständiger: “Low Budget Affiliate“. Wie kamst du auf die Idee? Was genau ist Low Budget Affiliate und wer ist deine Zielgruppe.

low.budget.affiliate ist ein spezieller Outsourcing-Dienstleister und ist aus dem Bedürfnis von vielen Advertisern entstanden, die ihr Partnerprogramm Inhouse betreuen oder eben keine Zeit für ein professionelles Affiliate-Management haben. low.budget.affiliate bietet hierzu fixe Outsourcing-Pakete an, die dem Kunden helfen sollen, sich wieder auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren. Wir übernehmen für ihn dadurch zeitaufwändige Tätigkeiten wie Partner-Freischaltung, Partner-Monitoring, Statistiken und Auswertungen, Fraud-Protection oder auch das Scouting neuer Partner und der Kunde kann sich auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren wie Werbe- und Aktionsplanung, Strategie-Entwicklung, Top-Partner-Betreuung oder die Überwachung der Prozesse.

Was kann ein Kunde bei Low Budget Affiliate erwarten?

Vor allem 80% Zeiteinsparung, die der Kunde dann in  wertvolle Tätigkeiten investieren kann, um damit seinen Umsatz auszubauen. Der Kunde wird zudem von einem professionellen Team an erfahrenen und zertifizierten Affiliate-Managern mit viel Know-How betreut.

Das hört sich nach einer relativ großen Zielgruppe an. Aus Erfahrung weiss ich, dass sowas alleine nicht realisierbar ist. Wie löst du das Problem?

Auf keinen Fall ist so etwas alleine zu realisieren und wäre zudem auch unseriös den Kunden gegenüber. Derzeit besteht das Netzwerk von low.budget.affiliate aus 5 Freelancern und zertifizierten Affiliate-Managern, die mit ihrem langjährigen Know-How und ihrer Erfahrung die Kundenprojekte betreuen. Das Team soll allerdings in den nächsten Monaten noch weiter ausgebaut werden. Hierzu haben wir in den letzten Tagen bereits eine Vielzahl von Bewerbungen erhalten.

Ein sicherlich sehr ehrgeiziges Projekt. Was ist das Ziel? Wo geht die Reise hin?

Das kann ich Dir derzeit noch nicht genau sagen. Es gibt natürlich eine Strategie und ein internes Ziel, doch wollen wir jetzt erst einmal die erste Resonanz abwarten und dann Ende des Jahres mit den ersten Erfahrungen und dem Feedback der Kunden uns weiter spezialisieren und fokussieren. Es gibt sicherlich sehr viel Potential in dem Segment und ich bin mir sicher, dass wir mit low.budget.affiliate noch sehr viel erreichen können.

Was können wir zukünftig von dir noch erwarten? Welche Ideen, Vorstellungen hast du für die Zukunft?

Da kommt sicherlich noch Einiges. Manche Dinge sind Top-Secret, andere noch in der Planung. So wollen wir z.B. die Affiliate Conference ACADEMY noch weiter ausbauen und mit weiteren Workshops und Referenten erweitern, da die Nachfrage nach Weiterbildungsmöglichkeiten für Advertiser und Agenturen derzeit sehr groß ist.

Ein weiteres Projekt, welches derzeit noch in den Startlöchern steht ist www.scoutixx.de, ein spezieller Dienstleister für Affiliate-Akquise. Interessenten können sich hierzu vorab schon einmal registrieren und erhalten weitere Informationen, sobald die Dienstleistung online geht.

Zudem bin ich ja auch als Investor und Businessangel in verschiedenen Unternehmen aktiv und unterstütze zudem auch einige Startups beim Start ins Business und berate diese hinsichtlich der eCommerce- und Online-Marketing-Strategie.

Noch eine letzte, sicherlich schon oft durchgekaute aber immer noch interessante Frage. Die Lager sind gespalten, wenn es heißt, Affiliate Marketing ist tot. Wie siehst du es? Wie denkst du über die weitere Entwicklung dieses Kanals in Deutschland?

Das Selbe wird ja auch immer vom SEO behauptet. Ich denke keinesfalls, dass Affiliate Marketing tot ist, auch wenn die offiziellen Wachstumsraten mit 7% für 2013 nicht mehr so groß sind wie in den letzten Jahren. Dennoch ist Affiliate Marketing als performanceorientierter Marketing-Kanal für viele Unternehmen immer noch sehr attraktiv und durch die Verschmelzung von Display-Advertising mit dem Performance Marketing, sowie dem steigenden Mobile-Traffic auch im Affiliate-Kanal wird Affiliate Marketing auch weiterhin noch sehr interessant bleiben.

Danke Markus Kellermann  für deine Zeit!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top
Lesen Sie weiter:
Affiliate Marketing – Das Spiel

Affiliate Marketing ...

Schließen