WordPress Affiliate Theme
Zur Suche auf die Lupe klicken search
top

Was ist los bei Superclix?

Erst vor kurzem konnten wir das virtuelle “Kräftemessen” zwischen Karsten Windfelder von 100partnerprogramme.de und Marcus Lutz mitverfolgen. Nach einem beunrhigendem Beitrag von Martin Bahls gab es jede Menge Kommentare und auch Marcus ließ es sich nicht nehmen auf seine Art “zurückzuschlagen”. Möge jeder seine Meinung darüber halten wie er will, doch das Geschäftskonzept habe ich bisher nicht ganz verinnerlichen können.

Folgende Punkte stören mich ein wenig:

a) Abwerbung von Agenturkunden
Vielleicht unüblich, doch genau das ist mir am Anfang meiner Affilex-Karriere passiert. Da holt man sich in kleinster mühseliger Arbeit die ersten Kunden, platziert sie voller Vorfreude in den Netzwerken und bekommt als kleines Dankeschön nach 2 Wochen die Information: “Wir möchten gerne unseren Vertrag vorzeitig kündigen, da wir ab sofort von Superclix direkt betreut werden.”

Tja vor 4 Jahren habe ich das letzte mal ein Partnerprogramm in diesem Netzwerk platziert.

b) Unbrauchbares Backend für Publisher

Ich bin selber Publisher bei einem Partnerprogramm bei Superclix. Ist eher durch Zufall entstanden, als ich eine Domain gekauft habe. Bis heute allerdings konnte ich die bereits bestehenden Linkstrukturen nicht ändern, weil ich bis heute die Logik hinter der Linkfunktion bei Superclix nicht verstehen kann. Ich habe allerdings mir bisher auch nicht die Mühe gemacht, nach Hilfe zu fragen. Ich habe es einfach so wie es ist stehen lassen. Das Ergebnis ist der Rückgang meiner Affiliate Einnahmen dieser Seite.

c) Automatische Partnerfreischaltung und Fraud-Free

Zwei Begriffe, die meiner Meinung nach nicht zusammen passen. Denn bis heute habe ich kein Verständis dafür, wie man ohne eine Kontrolle der eingehenden Publisher 100% Betreugsfreiheit garantieren kann. Hat sicherlich mit dem Credo zu tun, dass Superclix Postview verachtet… so war es wenigstens damals bei der öffentlichen Podiumsdiskussion, an dem Marcus als Vertreter des Netzwerkes erscheinen wollte… irgendwie hat es dann mit dem Auftritt doch nicht geklappt.

d) Konfrontation bei Schwierigkeiten = sofortige Kündigung

Vor einiger Zeit habe ich wegen eines laufenden Partnerprogramms bei Superclix angefragt, warum die Performance in 12 Monaten um fast 90% gesunken ist, und welche Möglichkeiten wir haben, dies wieder zu verbessern. Als einzige Antwort habe ich prompt die sofortige Kündigung meines Partnerprogramms erhalten.

Heute erreicht mich die Nachricht, dass einem anderen Programmbetreiber genau das selbe passiert ist und er meine Hilfe bräuchte, da sein Partnerprogramm von Superclix mit der Begründung “zu anstrengender und schwieriger Kunde” kurzfristig gekündigt wurde… nicht ohne vorher noch knapp 1.000 EUR an Sonder-Werbeleistung in Rechnung zu stellen.

e) unverständliche Vorgehensweise

Ich zitiere mal aus einem Publishernewsletter:

Andere Partnerprogramme, die dort nicht erscheinen, sind entweder (vorläufig) nicht empfehlenswert oder bei “privaten” Partnerprogrammen nur auf Einladung nutzbar. Die Einladungen dazu erhalten Sie automatisch nur vom Support, der Ihren bisherigen Traffic auswertet und Sie dann persönlich anschreibt und den Link mitsendet, Bewerbungen also unnötig. So einfach kann Affiliate-Marketing sein.

Dies schaffen nicht mal große Netzwerke ohne die dafür notwendige Technik und Manpower. Wie genau kann Superclix so genau den Traffic seiner Publisher auswerten, dass es bestimmte Publisher für Programme vorschlagen kann? Und vor allem: ist es nicht die Bevormundung von Publisher, die Entscheidung selbst zu treffen, welches Partnerprogramm “zur Zeit” nicht empfehlenswert ist? Kann ein Netzwerk überhaupt ein bei ihm ansässiges Partnerprogramm als “nicht empfehlenswert” bezeichen? Was denkt sich denn dabei der Programmbetreiber?

Liebes Superclix… ich weiss sehr wohl dass du zur Zeit an vielen Ecken gleichzeitig kämpfst und ich weiss dass du sehr wohl allergisch auf so offene Worte reagierst… doch auf die oben genannten Punkte sind nicht die feine Englische Art.

So einfach ist Affiliate Marketing nicht wirklich…

3 Antworten to “Was ist los bei Superclix?”

  1. Bill sagt:

    Ich meide das Netzwerk mittlerweile auch, obwohl ich auch sehr vieles positives gehört habe. Trau mich halt nicht.

  2. Sascha sagt:

    zu b) – Backends kann ich nur bei ganz wenigen Netzwerken für gut befinden, das ist wohl auch Geschmackssache, aber gerade diese einfach gehaltene Linkstruktur sehe ich als einen Vorteil bei Superclix. Ich kann mir ohne Umstände meine Trackinglinks selbst zusammenbauen, es ist nicht mal ein Login dafür notwendig.

  3. Horst sagt:

    Das ist ein sehr guter und aufklärender Bericht.
    Ich werde dieses Netzwerk meiden wie der Dei­wel das Weihwasser!!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Affiliate Auslese März 2014 | Projecter GmbH - […] Superclix hat im März einen Blogbeitrag bekommen. Diesmal hat sich Tibor Bauer der Frage „Was ist los bei Superclix“ …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top
Lesen Sie weiter:
Werbemittel

Werbemittel sind das...

Schließen