Zur Suche auf die Lupe klicken search
top

IWB – Wieder mal in Hochform

Jungs, es geht doch!
Ich habe diese Woche mal wieder die Printausgabe der IWB in den Händen gehabt. Und diesmal muss ich sagen, war ich beeindruckt. Voller guter Artikel, interessant, wissenswert und recherchiert. Eine Top-Ausgabe, die es wieder gezeigt hat, daß es sehr wohl funktioniert.

Diesmal waren aktuelle Themen wie die Wirtschaftskrise, Auswirkungen auf das Online-Business, Email-Marketing, Webshops, die Verlagerung des Offline-Business ins Netz und sehr viel Online-Know-How im Fokus.

Hier ein paar Impressionen:

Titelstory: Mehr Käufer für Webshops
Wie mache ich aus Besuchern Käufer? Wie erhöhe ich meine Conversion Rate? Wie optimiere ich die Ausstiegs- / Abbruchseiten richtig? Eine sehr interessante Zusammenfassung für alle, die in diesem Sektor arbeiten.

Ein heißes Thema:
Investitions-, Umsatz- und Wachstumssteigerung der Online Marketing Branche in Zeiten der aktuellen Wirtschaftskrise: Wer zwischen den Zeilen liest merkt hier schnell, dass der Boom zwar eine kleine Flaute erlebt, doch im Gesamten kein wirklicher Einbruch der Geschäfte im Internet zu verzeichnen sind. Voraussetzung hierfür allerdings ist Mut zu neuen Technologien, zu neuen Wegen und ein Umdenken, wie Marketing optimal eingesetzt werden kann.

Ein weiteres Highlight ist der Interview mit dem, zur Zeit sehr gefragten Clay Shirky über den sich immer fortschreitenden Einzug und Umlagerung der Offline-Medien ins Internet und der Tatsache, dass online eher um Kostensenkung als um aggressive Umsatzsteigerung geht.
Zitat:
Allerdings wird “Print” in Zukunft viel häufiger dafür stehen, daß jemand auf die Print-Taste drückt ud etwas ausdruckt,was er lesen will
Dies bezog sich auf den der Printmedien, sich verstärkt im Internet zu etablieren.
Zitat:
Deshalb muss jede Branche, die ins Netz geht, nicht den Umsatz erhöhen, sondern die Kosten senken.
Betrifft die Tatsache, dass Kosteneinsparung statt Preiserhöhung das Schlagwort für ein gelungenes Internetgeschäft ausschlaggeben ist.

Ein kleiner Beitrag erregte zudem meine Aufmerksamkeit.
Was ist der effektive TKP?
Hier geht es um die Effektivität von Displaybuchungen, die den Erlös pro 1000 Einblendungen kennzeichnen. Ich denke, das ist ein Thema, über die sich in Bälde eine eigene Kolumne zu schreiben lohnt.

Für Laien und auch Involvierte ist der Artikel über die Adressgenerierung zu Emailmarketing-Zwecken ein sehr heißes Thema!
Genauso stelle ich mir ein Beitrag vor. Kein Titel der zu viel verspricht, keine Aussagen, die einfach nur mal lapidar ein Thema aufgreifen und bevor zu viel verraten wird, wieder abbrechen. Sehr viele interessante Ansätze für jeden, der sich mit Emailmarketing beschäftigt, oder beschftigen möchte. Auch die, von vielen so gewünschte Auswertung über Öffnungs- und Klickraten, fand diesmal seine dankbaren leser. Hier wird gleich mit grafischen Darstellungen gezeigt, wie sehr man heutzutage sich mit diesem Thema beschäftigen muss. Denn eine Email-Kampagne zur falschen Uhr- oder Tageszeit verschickt, entscheidet bereits über den Erfolg oder Mißerfolg einer Aussendung.

Auch der Bereich Social Networking und dessen Ausläufer wurden in dieser Ausgabe bedacht. Sehr zu empfehlen ist der Artikel über die Verbreitung von viralen Videoclips, die doch so gerne von Emailverteiler zu Emailverteiler verschickt werden. Hierbei wurden zwei Arten einer viralen Marketingstrategie gegenübergestellt: Humor und das Spiel mit der Angst.

Trotz der Euphorie, über eine, doch sehr gelungene Ausgabe, gibt es ein kleines Manko, was ich hier nicht vergessen sollte.

Als Blogger blieb ich bei einem Artikel mit dem Titel: “Die Macht der Blogs” hängen. Erwartet habe ich eigentlich eine Reportage über Wirkungsweise, Reichweite, Möglichkeiten der Meinungsbildung und Auswirkung auf das Kaufverhalten bei Usern.
Bekommen habe ich allerdings hier eine eher schwammige und leider nicht viel aussagende Zusammenfassung, wie ein User sein Kaufverhalten auf Grund von Meinungsportalen ändert. Hier wurde ich (Gott sei Dank nur an der einzigster Stelle) komplett mit meinen Erwartungen enttäuscht. Die Kolumne an sich recht interessant doch leider komplett das Thema verfehlt!
Doch will ich nicht ständig auf den Fehlern rumreiten, denn der Rest der Ausgabe zeugt in meinen Augen diesmal wirklich von Können.

Ein ganz ganz großes Lob auch für die SEO-Folge! Endlich wurden mal Fragen beantwortet, die viele sich nicht zu stellen trauen, Seiten beleuchtet, die vielleicht für einige unter uns zu den Geheimnissen der SEO-Gemeinde gehören und Tipps gegeben, um wenigstens die ersten Ansätze richtig zu machen. Mir ist klar, dass eine Schulungs-Folge nicht die Erfahrung ersetzen kann, die jeder gute SEO-ler ausmacht. Doch genau solche Artikel geben Interessierten die Möglichkeit, sich für das Thema zu begeistern.
Ich hoffe, diese Serie wird dementsprechend weitergeführt, und auch andere Gebiete des Online-Marketing (mit Zuhilfenahme von Experten) mit aufgenommen.

Als Abschluss kann ich euch noch eine kleine Geschichte ans Herz legen: Kollateralschaden – wie Stefan Raab versehentlich eine SEM-Kampagne torpedierte!
Eigentlich eine Wahnsinnsgeschichte über die Auswirkungen der heutigen Kultur auf das Internet. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht, lest es einfach selber.
Mein Kommentar dazu: Findige Geschäftsleute werden aus diesem Phänomen ihren Profit ziehen können!

Fazit:
Trotz der kleinen Fehlinterpretation der Blog-Geschichte (vielleicht bekommen wir Blogger mal die Möglichkeit, hier einen umfassenden Beitrag bald lesen zu können? *smile), bin ich bereits wieder ein Fan dieser Zeitschrift. Genug Stoff, um auch in der Arbeit meine Rückschlüsse ziehen und agieren zu können, genug Anregungen für eigene Projekte und viele kleinere Beiträge zu Unterhaltung.
Und um das Ganze abzurunden, lege ich jetzt für IWB eine eigene Kategorie an *lach

Sorry aber eine Sache kann ich mir nicht verkneifen *grins*:

Hallo Jungs, was haltet ihr davon, eure Tips über SEO auch selber zu nutzen und eure Beiträge mit eigenen Permalinks zu versehen? Es wäre viel einfacher direkt auf ein Beitrag auf eurer Seite zu verlinken, anstatt immer nur: http://www.internetworld.de/Heft/Aktuelles-Heft

Keine Antworten to “IWB – Wieder mal in Hochform”

Trackbacks/Pingbacks

  1. ausstiegs - [...] [ Jetzt bei Serienjunkies...] Gefunden bei Serienjunkies. Leave a Reply. Hier klicken, um die ...IWB Wieder mal in Hochform …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top
Lesen Sie weiter:
Betrug im Affiliate Marketing Teil 2

Im ersten Teil von B...

Schließen