Zur Suche auf die Lupe klicken search
top

Der Unterschied zwischen Marketing und Vertrieb

Ich werde desöfteren gefragt, warum ich bei meinen Schulungen und auch in meinem Blog so akkurat den Unterschied zwischen Marketing und Vertrieb hervorhebe.

In vielen Fällen kann man Marketing und Vertrieb nicht voneinander trennen, bzw. unterscheiden. Meist in kleinen und mittelständischen Betrieben fallen beide Resourcen in ein Fach. Doch ich finde es gibt sehr wohl einen Unterscheid, vor allem was Affiliate Marketing angeht.

Affiliate Marketing – die Bezeichnung ist nur halb richtig und gewissermaßen irreführend.

Affiliate Marketing kann zwar im Marketing eingesetzt werden, doch sollte zum Vertriebskanal gezählt werden. Wichtig vor allem, wenn es um Budgetaufteilungen bei den Advertisern geht.

Ein kleines (übertriebenes) Beispiel um dem Ganzen ein Gesicht zu geben.

Marketing:
Marketing soll ein Image fördern, Marketing soll die Lust beim Enduser wecken, das angebotene Produkt haben zu wollen, doch ohne direkten Kontakt zum Endprodukt zu haben. Hierbei wird “Werbung” für eine Sache gemacht.
Beispiel:
Der Inhaber der Webseite www.gummibaerchenkiller.de verkauft Gummibärchen. Sie gibt es in diversen Geschmacksrichtungen.
Nun schaltet der Webseiteninhaber eine Anzeige in einer Zeitung, zusätzlich lässt er Flugblätter produzieren als Packungsbeilage und veranstaltet ein Kinderfußballturnier wo überall in Minitüten seine Killer-Gummibärchen zum naschen ausliegen. Überall wird suggeriert, dass er die besten und leckersten Gummibärchen auf der ganzen Welt hat, aber man kann dies nicht sofort kaufen.

Vertrieb:
Im Vertrieb mach ich es ähnlich. Allerdings gebe ich dem Kunden hier sofort die Möglichkeit seiner Gier nachzugehen. Ich vertreibe und verkaufe Produkte. Ich mache nicht Werbung sondern biete dem Kunden ein Angebot, welches er auch gleich kaufen kann.
Beispiel:
Der Inhaber der Webseite www.gummibaerchenkiller.de geht mit seinem Musterköfferchen in eine Tankstelle und bietet seine Ware dem Tankstellenbetreiber an. Er macht Werbung im Internet über Banner, dass er heute die roten Gummibärchen im Angebot hat und lässt die Anzeige verlinken, somit der Kunde direkt in seinem Shop einkaufen kann.

Wohlbemerkt, verschwimmen manchmal die Grenzen hier.

Allerdings kann man sagen:
Marketing richtet sich in erster Linie nicht auf Abverkauf aus sondern schafft Image, stärkt die Marke und sorgt beim potenziellen Kunden für den Wunsch, das Produkt erwerben zu wollen.

Vertrieb im Gegenteil richtet sich direkt auf Abverkauf aus. Hier geht es darum, den Kunden direkt in sein Laden zu locken um ihn zu einem Kauf zu bewegen.

Affiliate Marketing heisst zwar Marketing, ist aber definitiv ein Vertriebsinstrument. Deswegen sollte auch bei der Kostenvergabe überlegt werden, ob die Mittel aus einem Marketingbudget oder aus dem Vertriebsbudget vergeben werden.

Um es noch ein wenig zu verkomplizieren (gibt es dieses WOrt überhaupt?):
Auch im Affiliate Marketing gibt es Marketingbudgets. Wenn es zum Beispiel um Publisher-Events geht, wenn es um Sonderbuchungen, Newsletter usw. geht. Diese Ausgaben sind definitiv im Marketing anzusiedeln, denn sie helfen lediglich dem Vertriebsinstrument Affiliate Marketing, sich besser zu verkaufen.

Noch Fragen zum Partnerprogramm? Die Affiliate Marketing Agentur hilft.

Benötigen Sie eine Schulung? www.onlinemarketing-schule.de

4 Antworten to “Der Unterschied zwischen Marketing und Vertrieb”

  1. Tibor sagt:

    Jupp du hast Recht, meine Linkstruktur lässt einiges zu wünschen Übrig. :)
    Kannst du dich ansonsten endlich entscheiden wie man deinen Vornamen schreibt? *lach*

    UNd was heisst hier wuschig? Das sind durch Aufputschmittel, Erkältungssalben und Sonstige Gesundmacherpillen hervorgerufene geistigen Ergüsse ohne Gewähr *lach*
    LG
    Tibor

  2. Tibor sagt:

    Hi Yvette, danke für deine Ausführungen.
    Ich habe versucht mit einem (doch überspitzen) Beispiel auf den Unterschied zwischen Marketing und Vertrieb zu erklären.
    Natürlich gehört zu Marketing mehr, als von mir beschrieben. deswegen war das ja auch nur EIN Beispiel.
    Und wie ich gleich am ANfang geschrieben habe, fliessen zum Teil beide Sparten in ein Topf und ergänzen sich auch damit gegenseitig.
    Was mir wichtig war zu erklären, dass Affiliate Marketing ein Vertriebsinstrument ist.
    Viele Kunden denken in diesem Bereich anders und verstehen nicht dass die Kosten die durch Affiliate Marketing entstehen sehr wohl Vertriebskosten sind.

    Ich finde deine Beschreibung sehr passend, doch hast du irgendwie nur Marketing, aber nicht Vertrieb und damit den Unterschied zwischen den beiden beschrieben.

    LG

    Tibor

  3. Pasquale sagt:

    Du machst mich ganz wuschig mit deinen Thesen.
    Aber verlink demnächst mal noch ein wenig mehr zu Affilex, da steht das ganz ja auch relativ ähnlich nochmal beschrieben…

    BACKLINKS BRAUCHT DAS VOLK! *steht auf seinem Holzkasten und wirft mit Backlinks um sich*

  4. Yvette Tilly sagt:

    Obwohl ich Deine Kolumnen immer mit Wissbegierde und gelehriger Aufmerksamkeit lese, muss ich Dir heute widersprechen. Wenn Du der landläufigen Meinung folgst, Marketing wäre nur Werbung und Imagebildung ist das zu kurz gedacht. Der Glaube, es handle sich nur um Reklame, Give-Aways und Messepräsenzen tut dem Bereich Marketing nicht genüge und vorallem den Marketinglern dieser Welt Unrecht. All das ist doch lediglich ein Teilbereich.

    Marketing beschreibt die auf den Markt (Market-ing) gerichteten Maßnahmen eines Unternehmens mit der Maßgabe die Wünsche der Kunden am besten zu erfüllen, z.B. Marktanalysen, Zielgruppenbestimmung, Festsetzen von Liefer- und Zahlungsbedingungen usw. Kommunikation, sprich Werbung etc, gehören sicherlich auch dazu, sind aber ebend nicht alles. Und natürlich ist auch bei der Werbung erklärtes Ziel Absatz zu generieren. Wie sinnvoll wäre Imagebildung zum Selbstzweck zu betreiben?
    Distribution partizipiert aber auch am Marketing. Und da sind wir beim Vertrieb. Auf welchem Weg kommt das Produkt zum Kunden? Der Vertreter aus Deinem Beispiel mit seinem Musterkoffer in der Tankstelle ist natürlich ebenfalls Marketingler, der versucht die Killergummibärchen zu vermarkten.

    Wenn Du also den Unterschied zwischen und Marketing und Vertrieb darstellen willst, müsste es lauten: Vertriebsmaßnahmen sind Teilmenge aller Marketingmaßnahmen. Und damit steht es also in keinerlei Widerspruch zur Begrifflichkeit “Affiliate Marketing” Sicherlich ein Vertriebsweg soll doch AM auch Image bilden, Reichweite erhöhen (so wie Du es ja auch selbst immer propagierst) und den Absatz eines Produktes fördern.

Trackbacks/Pingbacks

  1. 10 Irrtümer über Affiliate Marketing - Teil 2 | Kolumne24.de - [...] Ich betone es immer wieder, obwohl es Affiliate Marketing heisst, ist AM ein Vertriebskanal und sollte auch Budgettechnisch zum …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top
Lesen Sie weiter:
Happy Birthday kolumne24.de

Ist es denn wirklich...

Schließen