Zur Suche auf die Lupe klicken search
top

Affiliate Summit Budapest II – die erste Party

So, nach dem ich mich mittags registriert hatte, war der restliche Tag zur freien Verfügung.

Nicht umsonst kann ich ungarisch, so konnte ich in aller ruhe die Stadt ansehen. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, die Stadt auf eigene Faust, als „Bagpacker“ zu erkunden.

Die Gebäude, vor allem in der Innenstadt, geben einem das Gefühl, noch in den 60ern zu sein. Diese Häuser werden noch in 500 Jahren stehen.

Der Abend ist gekommen, der erste Welcome Drink und dann ab ins Creol-Bar. Recht mulmig war mir am Anfang schon, dass muss ich zugeben, denn nirgendwo gab es deutsche Stimmen zu hören. So gab ich mich dem Unwiderruflichen und stellte mich der Herausforderung „the whole fu’..g evening“ nur englisch sprechen zu müssen. Aber wenigstens waren die Cocktails klasse.

Nach anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten gesellte ich mich einfach mal am Eingang (zu beachten: auch in Budapest gibt es bereits Bars, in denen Rauchverbot herrscht) zu einer Gruppe wild gestikulierenden jungen Leuten. Zigaretten sind bekanntlich sehr kontaktfördernd!  So verbrachte ich die erste halbe Stunde mit Zuhören. Irgendwann kam man dann doch ins Gespräch. Da die Veranstaltung unter dem Gambling-Banner steht, wird natürlich wild über die engen Möglichkeiten auf dem deutschen Markt gesprochen. Recht nett waren auch die Inhaber von www.gambling.com mit denen ich über Möglichkeiten auf dem europäischen Festland sprach.

Und da schau her! Ein Name tauchte immer wieder an den Tischen auf. Unser allseits bekannter Mediadonis, (für nicht Fachkundige: Marcus Tandler) schien auch in Budapest recht bekannt zu sein.

Ich habe an diesem ersten Abend bereits einiges an Infos über Gambling, über Casino und über Möglichkeiten für deutsche Affiliate aufschnappen können.

Es ist doch sehr interessant wenn man sich gleichzeitig mit einem Australier, einem Thailänder und zwei Jungs aus UK unterhalten kann. Dadurch bekommt man einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Märkte.

Gegen zwei Uhr morgens verabschiedete ich mich dann doch…

Während ich diese Zeilen schreibe, ist es bereits Freitag nachmittag.
Der Tag war voll mit neuen Erfahrungen und Erkenntnissen.

Heute Nacht bekomme ich noch die Präsentation von Everest Poker über den Deutschen Markt. Ihr bekommt dafür morgen dann die Eindrücke von heute.

Ein kleiner Nachtrag: Wenn man vom “Teufel” spricht. Marcus stieg gerade aus dem Taxi. :)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top
Lesen Sie weiter:
SEO-Google-Mythen-Teil1

Durch zufall bin ich...

Schließen