Zur Suche auf die Lupe klicken search
top

Affiliate Conference 2013 und Networkxx

München, 10.10.2013, München Flughafen Municon

Hier fand nun zum dritten mal die Affiliate Conference unter der Schirmherrschaft von Markus Kellermann statt. Wie zu erwarten war, war die Veranstaltung bis auf den letzten Platz restlos ausverkauft. Das lag natürlich an der hochkarätigen Besetzung der Redner, die im 20 Minuten Takt ihre Fachbeiträge referierten. Zu hören waren unter anderem Maik Preßler (Affilinet), Gregor Janik (Zanox), Tobias Allgeyer (Commission Junction), Peter Herold (Xamine) und Ingo Kamps (Cayada). Die Themen variierten von Affiliate Betrug über Linkbuilding- und Monetarissierungsmöglichkeiten für Affiliates, Zahlen und Infos über Affiliate Marketing im europäischen Ausland (Wolfgang Polzer, Explido – siehst du Wolfgang, so schlimm war dein erster öfentlicher Auftritt gar nicht *smile*) bis hin zu Auswirkungen von TV-Spots auf den Affiliate Kanal (Thomas Alscheid, Pixum). Ich muss zugeben, ich habe nicht jeden einzelnen Vortrag angehört, was auch an meiner, doch so bekannter extrovertierter Kommunikationsfähigkeit lag, mit Leuten auch außerhalb der Pausen ins Gespräch zu kommen. Trotzdem habe ich es geschafft, den Großteil der Vorträge mitzubekommen.

Hier noch eine Liste meiner Wunschthemen, denen ich gerne Gehör schenken würde:

  • Karl Kratz: Psychologie in der Webseitengestaltung
  • Netzwerke: Wie verhält sich bei Gutscheinseiten der Mitnahmeeffekt zum wirklichen Mehrwert? (in Zahlen)
  • Netzwerke: Technische Probleme beim einbinden von Retargeting-Pixel
  • Netzwerke / Agenturen: Entwicklung der Verticals Telekommunikation, Reise, Retail und Versicherungen in den letzten 5 Jahren (mit prozentuellen Angaben) in Deutschland
  • Shopware: Möglichkeiten der Affiliate-Einbindung durch Plugins für Advertiser
  • Agenturen: Verhaltensentwicklung von Kunden – Vorgaben, Kommunikation und Erwartungshaltung der Merchants
  • Agenturen: Wie verteilt sich der Affiliate-Kuchen der Netzwerke nach Verticals? Wie ist die Entwicklung der letzten 3 Jahre?
  • Advertiser: braucht man zwischen Merchant und betreuende Agentur vielleicht eine zusätzliche Instanz / Agentur für die Kommunikation?

 

Affiliate Marketing ist in letzter Zeit etwas langweilig geworden. Bis auf kleine Aufrüttler, wie der neue Firefoxupdate, gab es in letzter Zeit wenig, worüber wir wirklich diskutieren konnten (na vielleicht bis auf das langsam ausgelutschte Thema Gutscheinpublisher). Keine WIRKLICHEN Innovationen, kein frisches Blut und neue Idee im Affiliate Marketing. Nur alte Themen neu aufgehübscht, alte Probleme neu definiert (und deklariert) und vielleicht bei einem Relaunch mit neuer Farbe überstrichen (Bugs als Feature zu verkaufen ist witzig). Umso dankbarer bin ich für diese Veranstaltungen, auf der ich immer wieder neue Ideen für meine tägliche Arbeit bekomme.

Was ich dieses Jahr mitgenommen habe war die Frage: brauchen wir neue Abrechnungs- und Provisionsmodelle für Affiliate Marketing? Müssen wir wenigstens teilweise von der typischen Provisionsstruktur weg um für Affiliates wieder interessanter zu werden? Allein die Tatsache, dass wir in Deutschland über 5.000 Partnerprogramme habe, und somit in jedem Vertical mehr als genug Mitbewerber sich tummeln führt zu der Frage:

Wie kann ich mich dem Publisher gegenüber als die beste Alternative präsentieren?

Thematisch / Inhaltlich könnt ihr sicher in mehreren Blogs oder auch in der Pressemitteilung nachlesen, was geboten wurde. Ich habe mich hier eher für die Randerscheinungen interessiert. Was war auffällig?

Die Affiliate Conference hat aufgerüstet.

Erster positiver Eindruck direkt zu Anfang: Markus hat aufgetafelt. ES GAB WAS ZU ESSEN! Rechlich, und vor allem sehr sehr lecker. Die Conference ist noch sehr jung, gerade mal im dritten Jahr, da braucht es Zeit alles optimal zu machen. Umso erfreuter war ich über das Catering, welches in der Vor-Lounge aufgetischt aber auch im Vortragssaal fortgeführt wurde. Da fällt mir ein:

Markus, waren die Kekse selbst gebacken?

Sie waren nämlich irre lecker! Und was noch wichtiger ist, der Kaffee war sehr gut. Eine Tatsache, die ich durch meine langjährige Reise- und Konferenzerfahrung wirklich dankbar feststellen konnte.

Auch technisch gab es Verbesserungen, so wurde ein Techniker-Team mit dem reibungslosen Ablauf der Präsentationen und dem Sound  betraut. So musste nicht mehr wie letztes Jahr, alles von einem Laptop auf dem Rednerpult gemanaged werden. Gut, dass Videos, die in manche Präsentationen eingebaut wurde nicht abspielbar waren, zähle ich zu den kleinen Problemen. Dies hat den inhaltlichen Vorzügen wenig Abbruch getan.

Um die Vortragenden an die Einhaltung der Zeit zu erinnern, gab es dieses Jahr das erste Mal ein “Erinnerungssignal”. Natürlich hat genau der Initiator und Veranstalter, Markus dies nicht einhalten können. Nachdem er seinen Beitrag bereits um 50% auf 5 Punkte gekürzt hatte, schaffte er gerade mal 2 Themen in 20 Minuten zu behandeln und überzog in Wetten-dass-Manier humorvoll mit den Worten: “Ich bin der Hausherr, ich darf das” *smile*

Auch bei den Besuchern gab es Auffäligkeiten. Fast 10% der Anwesenden stellte Affilinet, was mich ein wenig verwundert hat. Muss noch eruieren, warum einer der zwei größten Netzwerke in Deutschland so ein Interesse an einer, durch die Anzahl der Teammitglieder doch kostenintensiven Veranstaltung hat. Ob es am neuen Relaunch der Affili.net – Seite und des Backends lag?

Zudem stellte ich mit Verwunderung fest, wie der weibliche Anteil der Konferenzbesucher doch dominiert hat. Affiliate Marketing war und ist seit je her eine, von Männer dominierte Sparte. Umso interessanter war es, auf der Konferenz gefühlt 80% Weiblichkeit anzutreffen, vor allem viele unbekannte, junge, neue Gesichter.

Dies hat sich dann erwartungsgemäß am Abend während der Networkxx relativiert. Da waren sie wieder, die altgedienten Hasen, die Toppublisher, Agenturmitarbeiter und Netzwerke. Irgendwie habe ich aber immer noch das Gefühl, dass Advertiser die Netzworkxx zwar beäugen, und hin und wieder auch blicken lassen, doch noch nicht als das sehen, wofür sie da ist. Die Möglichkeit ungezwungene Konversation mit den wichtigen Teilnehmern ihres Partnerprogramms zu sprechen, und ein Gefühl für Neuerungen und Möglichkeiten zu bekommen.

Manchmal sehe ich Menschen auf der Netzworkxx und denke mir: zieh doch bitte mal den Stock aus dem Hintern.

Was mich zugegebenermaßen von den Socken gehauen hat, war die üppige Auswahl und tolle Präsentation im Buffet Bereich. Die Problematik der letzten Networkxx wurde hier wirklich zu Herzen genommen, sodass nun wirklich jeder Satt geworden ist… und wie gesagt das Auge aß definitiv mit. Was ich als kleiner Verbesserungsvorschlag noch bringen würde, wäre die Aufstellung von Heizpilzen draußen, denn bekanntermaßen verbringen ein Großteil der fast 400 Leute Ihre Zeit draußen beim plaudern und rauchen… und es war verdammt kalt am Donnerstag Abend.

Übrigens… hat jemand von euch auch nur im geringsten Müdigkeit oder Abgespanntheit bei Markus bemerkt? Ich muss mal hier erwähnen, welchen Termindruck unser Schirmherr hier letzte Woche gemeistert hat, und trotzdem wie immer souverän und professionell alles in der Hand hatte. Dafür ein großes Dankeschön an dieser Stelle nochmal.

Ansonsten war die Networkxx wie immer DIE Veranstaltung für Smalltalk, Neuigkeiten austauschen und natürlich zum Beäugen, wer nun im Firmenkarussel welche neue Position eingenommen hat. Die Veranstaltung steht jedes Mal im Zeichen des Networkings, des Kennelernens und des Wiedersehens. So freu ich mich auch nächstes Jahr auf die kommende Networkxx.

3 Antworten to “Affiliate Conference 2013 und Networkxx”

  1. Tibor sagt:

    Hier natürlich, dann auf dem Blog von affiliateblog.de und zusätzlich gibts ein nettes Buch darüber bei Amazon. Such einfach nach meinem Namen. :)

  2. Isabella Frandsen sagt:

    wo kann ich mehr über Affiliate lesen?

  3. SEO Experte sagt:

    Über die Affiliate Conference 2013 habe ich auf mehreren Internet Marketing Blogs und SEO Seiten ja nur Positives gelesen! Ich hoffe, dass ich 2014 auch mal dabei sein kann :-)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top
Lesen Sie weiter:
Das Programm zur Tactixx 2014

Auch nächstes Jahr g...

Schließen